Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Leipziger BMW Werk: Ausbau auf 200 BMW i-Fahrzeuge pro Tag

Während die ersten i8 Roadster an Kunden übergeben werden, kündigt der Autobauer Investitionen von 300 Mio. Euro in Leipziger BMW Werk an

0 173

Mit dem Ausbau und der Modernisierung von Karosseriebau, Lackiererei, Montage und Logistik soll der Output im Leipziger BMW Werk von 130 auf 200 Fahrzeuge der Modellreihe BMW i gesteigert werden – ab Herbst und dann pro Tag. Durch die Investitionen von 300 Millionen Euro steigt die Produktionskapazität in Sachsen auf 350.000 Einheiten pro Jahr.

Im Leipziger BMW Werk wird auch die neuste Generation des BMW i8 Roadster produziert. Das exklusive Editionsmodell BMW i8 Roadster First Edition ist weltweit auf 200 Exemplare limitiert. Besonderheit: Eine Interieur-Plakette, die die BMW i8 Roadster First Edition als echtes Sammlerstück ausweist. Sie ziert die Mittelkonsole auf der Fahrerseite und enthält neben dem Schriftzug „First Edition“ die limitierte Auflage „1 of 200“.

Hybridfahrzeug: BMW i8 Roadster wird im Leipziger BMW Werk produziertDie ersten 18 Fahrzeuge dieser First Edition wurden jetzt übergeben. Interieur-Sonderausstattungen wie Keramikapplikationen für die Bedienelemente, die Interieurleisten aus DryCarbon, das Hi-Fi Lautsprechersystem von Harman Kardon sowie die BMW i8 Logoprojektion im Fußraum und bei geöffneter Türe sind weitere Besonderheiten dieser exklusiven Edition.

Im Leipziger BMW Werk werden unterdessen die Weichen auf Wachstum gestellt. Im Zentrum steht dabei der Ausbau der Produktionskapazität von 250.000 Einheiten auf 350.000 Einheiten pro Jahr ab 2020. Die Produktion der BMW i Modelle erhöht sich aufgrund der Nachfrage bereits im Herbst dieses Jahres deutlich von 130 auf 200 Fahrzeuge täglich. Zum Vergleich: Tesla arbeitet an der Produktion von 5.000 Tesla Model 3-Modellen – pro Woche.

Leipziger BMW Werk: Bundesverkehrsminister zu Gast bei Feier

Beim offiziellen Startschuss dabei waren u.a. auch der neue Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, die mit ihrer Anwesenheit auch ein Zeichen setzten. Beim Ausbau legt BMW großen Wert auf Ressourceneffizienz beispielsweise in der Lackiererei des Werks.

Für den Standort Leipzig und Sachsen ist der Ausbau ein wichtiges Signal: Das Leipziger BMW Werk startete im März 2005 mit 2.000 Mitarbeitern die Serienproduktion. Seitdem sind über 3.300 neue BMW Arbeitsplätze hinzugekommen. Damit sind heute über 5.300 BMW Mitarbeiter am Standort beschäftigt. Seit Beginn der Serienproduktion im März 2005 wurden mehr als 2,3 Millionen Fahrzeuge in Leipzig gebaut und insgesamt rund 3 Milliarden Euro investiert.

Die technischen Daten des neuen BMW i8 Roadster stehen hier zum Download zur Verfügung.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.