Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Porsche Taycan 2020: Elektrifizierter Traum aus der Sportwagen-Schmiede

2 157

Porsche Taycan 2020 kommt mit rasanter Beschleunigung, modernem Design und 450-Kilometer-Reichweite.

Mit dem Porsche Taycan 2020 hat die Zuffenhausener Sportwagen-Schmiede im September 2019 ihr erstes Elektroauto präsentiert. Ganz im Stil eines Sportwagenbauers – präsentiert und moderiert von Ex-Formel-1-Fahrer und dem heutigen Markenbotschafter Mark Webber. Der Taycan ist das Ergebnis vierjähriger Entwicklungsarbeit, seit 2015 die Studie Mission E präsentiert wurde und überzeugt mit typischen Porsche-Eigenschaften.

Porsche Taycan 2020
Weltpremiere 2019: Porsche Taycan 2020

Es ist ein elektrifizierter Traum: Der erste Porsche mit reinem Elektroantrieb zeigt, was logisch ist: Sportliche Fahrweise und Elektromobilität bilden eine perfekte Symbiose. Das Elektroauto soll in wenigen Minuten aufgeladen werden können und 500 Kilometer Reichweite bieten – auch bei Porsche typischer, sportlicher Fahrweise.

Technische Daten: Porsche Taycan 2020

Der Porsche Taycan schafft 0 auf 200 in weniger als zehn Sekunden – vorausgesetzt, die Autobahn oder Rennstrecke lässt dies zu. Tempo 100 erreicht das Elektroauto in 2,8 Sekunden. Die Batterie hat 93,4 Kilowattstunden und soll genügend Power haben, um das Auto 450 Kilometer weit zu tragen. Durch das 800-Volt-System soll auch mehrfache Beschleunigung auf 200 in Folge und hohe Geschwindigkeit von bis zu 260 Kilometer pro Stunde auf längere Distanz schaffen.

Technische Daten Taycan Porsche
Überblick über die Technischen Daten: Porsche Taycan

Die Ladezeit für fünf bis 80 Prozent SoC (State of Charge/Batterieladung) beträgt bei Idealbedingungen 22,5 Minuten, die maximale Ladeleistung (Peak) 270 kW. Die Gesamtkapazität der Performance-Batterie Plus beträgt 93,4 kWh. Zuhause können Taycan-Fahrer ihr Auto komfortabel mit bis zu elf kW mit Wechselstrom (AC) aufladen.

Interior Porsche Taycan
Wenig Tesla, viel Porsche: Innenraum des Taycan

Porsche bezeichnet das alles als „Intelligente Performance“ und verspricht maximale Power von 560 Kilowatt und 1.015 Newtonmeter mit dem eigens entwickelten Zwei-Gang-Getriebe. Zwei Elektromotoren und ein besonders niedriger Schwerpunkt sollen das emotionale Fahrerlebnis im Taycan abrunden.

Taycan Rückseite
Rückwärts und seitwärts: Porsche Taycan

Ein zentrales 10,9 Zoll großes Infotainment-Display und ein weiteres optionales Display für den Beifahrer sind formschlüssig zu einem Glasband in Black-Panel-Optik zusammengefasst. Sämtliche Bedienoberflächen wurden für den Taycan komplett neu konzipiert. Generell wurde die Zahl klassischer Hardware-Bedienelemente wie Schalter oder Knöpfe stark reduziert. Stattdessen erfolgt die Steuerung intelligent und intuitiv – per Touch-Bedienung oder mit der Sprachsteuerung, die auf das Kommando „Hey Porsche“ hört.

Porsche Taycan 2020 Weltpremiere Mark Webber
Ex-Formel-1-Star Mark Webber führte durch die Weltpremiere des Porsche Taycan 2020

Neben Elektromobilität und Sportlichkeit verbindet der Autobauer auch Design und Funktionalität sowie Performance und Alltagstauglichkeit miteinander. Damit will Porsche nach Angaben von CEO Oliver Blume technische Maßstäbe setzen.

Rekorde des Taycan 2020:

  • 3425 Kilometer Weltrekord für ein Auto, das 24 Stunden am Stück fährt.
  • Schnellste Runde auf der Nordschleif: 7:42 Minuten.
  • Sportlichstes Elektroauto in seiner Klasse.

Die Produktion des Taycan soll dem Gleichklang „Smart, Clean and Clean“ folgen. Dazu zählen u.a. die klimaneutrale Produktion in Zuffenhausen und die Orientierung an Ressourceneffizienz.

Aus Mission E wurde Porsche Taycan 2020

Mission E – Vorschau auf den heutigen Porsche Taycan 2020

Während es die Mission E bereits seit September 2015 gibt, wurde der Name des marktfähigen, ersten Elektrofahrzeugs aus dem Hause Porsche erst im Juni 2018 präsentiert: Damals wurde also offiziell aus Mission E der Porsche Taycan 2020. Seitdem ist viel passiert: Porsche hat sein Fahrzeug ausgiebigsten Tests unterzogen, das Design modernisiert und natürlich die Fahreigenschaften abgestimmt.

Detail Porsche Taycan Rad
Details entscheiden oft über Emotionen, weiß Porsche.

Seit dem Vorbestellungsstart des Porsche Taycan sind irgendwas zwischen 20.000 und 40.000 Vorbestellungen zu 2.500 Euro je Reservierung eingegangen. Grund genug, beim hochpreisigen Porsche Taycan 2020, dessen Design nicht bekannt war, von einem Taycan-Hype zu sprechen.

Einschätzung von Cleanthinking:

Die Show von Porsche zur Vorstellung des Taycan war eine überinszenierte Darbietung, die kaum Emotionen wecken konnte. Superlative und Buzzwords bestimmten die Sprache von CEO Oliver Blume und Moderator Mark Webber. Dabei sollte eigentlich das Fahrzeug für sich sprechen und Werte die Sportlichkeit und Nachhaltigkeit transportieren. Stattdessen verlor sich Porsche in Selbstverliebtheit und vergaß, dem Zuschauer eine Möglichkeit zu geben, sich selbst ein Urteil zu bilden.

Aus Sicht von Cleanthinking ist der Taycan ein Fahrzeug, das eine neue Zielgruppe an die Elektromobilität heranführen wird. Aber: Protzige 10 Sekunden von 0 auf 200 passen nicht in den Zeitgeist und zum Versprechen von Nachhaltigkeit. Auch wenn der Autobauer die eigenen Ansprüche in dieser Hinsicht noch so sehr betont. Sportlichkeit ist natürlich erwünscht, aber müssen es wirklich 260 Kilometer pro Stunde sein?

Die Zukunft wird zeigen, ob der Taycan dennoch ein Trendsetter werden kann, dessen Spezifika auf andere, erschwinglichere Fahrzeuge übertragen werden. Éine kleine Käuferschicht wird das Luxus-Sportauto schon finden. Die Suche nach der Nachhaltigkeit ist aber noch nicht abgeschlossen.

Das könnte dir auch gefallen
% S Kommentare
  1. […] Porsche Taycan 2020: Elektrifizierter Traum aus der Sportwagen-Schmiede […]

  2. […] Porsche Taycan 2020: Elektrifizierter Traum aus der Sportwagen-Schmiede […]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More