Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

SAVe Energy: Rolls-Royce bringt eigenes Batteriesystem für Schiffe

Schiffsverkehr kann durch Antriebssysteme mit integriertem Batteriesystem deutlich effizienter werden / SAVe Energy von Rolls-Royce u.a. für Kreuzfahrtschiffe geeignet

0 156

Wie bekommen wir den Schiffsverkehr sauberer und damit klimafreundlicher? Beispielsweise über die teilweise Elektrifizierung der Schiffe. Rolls-Royce hat jetzt zu diesem Zweck ein Lithium-Ionen-Batteriesystem für Schiffe auf den Markt gebracht, dass Reedern ein sauberes, sicheres und kostengünstiges Komplettsystem verspricht. Angesichts rasch strikter werdender Regularien, was die Einfahrt und den Aufenthalt von Schiffen in stadtnahen Häfen betrifft, ein wichtiger Fortschritt.

Rolls-Royce entwickelt und produziert seit 2010 Energiespeichersysteme, die mit einer intelligenten Leistungssteuerung ausgestattet sind. Die dabei verbauten Batterien kamen bislang aber von externen Zulieferern. Mit SAVe Energy bringt der Motorenspezialist nun ein eigenes, kostengünstiges, hocheffizientes und flüssigkeitsgekühltes Batteriesystem auf den Markt, das aufgrund seines modularen Aufbaus leicht skaliert werden kann. SAVe Energy entspricht dabei den internationalen Vorschriften für emissionsarme Antriebssysteme.

Die Entwicklungsarbeiten an SAVe Energy wurden teilweise vom Forschungsrat des norwegischen ENERGIX-Programms finanziert. Die drei Reedereien Color Line, Norled und die Norwegian Coastal Administration Shipping Company sind Partner bei der Entwicklung und stellen sicher, dass das Energiespeichersystem für eine Vielzahl von Schiffsanwendungen geeignet ist. Dazu zählen Fähren, Kreuzfahrtschiffe und Mehrzweckschiffe.

SAVe Energy soll 2019 auf den Markt kommen

SAVe Energy wird vom Rolls-Royce Power Electric-Standort in Bergen, Norwegen, geliefert. Das Angebot umfasst komplette Schiffssysteme. Das zum Patent angemeldete System SAVe Energy soll 2019 auf den Markt kommen. Das Bild oben zeigt eine mögliche Installation für ein Schlepperschiff.

Nach Angaben von Rolls-Royce kann SAVe Energy beispielsweise für Peak Shaving, Spinning Reserve oder rein batteriebetriebene Schiffe. Kombiniert mit einem LNG- oder Dieselmotor in einer Hybridlösung verbessert SAVe die Effizienz, reduziert Emissionen reduzieren und kann mit vielen unterschiedlichen Antriebseinheiten gekoppelt werden. In einem Hybrid-Setup übernimmt SAVe Energy die Spitzenlast, während die Hauptleistungsgeneratoren sich auf die Durchschnittslast konzentrieren und nicht die Schubkraft der Antriebseinheiten reduzieren.

„Batteriesysteme sind zu einer Schlüsselkomponente unserer Antriebs- und Antriebssysteme geworden, und SAVe Energy wird in vielen Projekten eingeführt, an denen wir gerade arbeiten. Dazu gehören das Upgrade-Programm für die Kreuzfahrtfähren von Hurtigruten, das vor kurzem von Prestfjord in Auftrag gegebene fortschrittliche Fischereifahrzeug und die laufenden Nachrüstungen von Offshore-Versorgungsschiffen. Als Systemanbieter finden wir die beste Lösung unter Berücksichtigung von Installations- und Betriebskosten“, sagt Andreas Seth von Rolls Royce.

SAVe Energy ist ein ESU-System (Energy Storage Unit) und wurde vor kurzem von DNV GL zugelassen und bestätigt, dass SAVe Energy in Übereinstimmung mit dem neuesten Regelwerk 2018 entwickelt hat. Es wird für die Installation auf allen von DNV GL klassifizierten Schiffen akzeptiert.

(Quelle: Rolls-Royce)

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.