Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Semi-Trucks: Nikola Motors bei Series C mit 1,1 Milliarden bewertet

Cleantech-Unternehmen Nikola Motors sammelt frisches Kapital von ungenannten Geldgebern ein und will seine Semi-Trucks mit Brennstoffzelle 2019 bei einer Veranstaltung in Phoenix zeigen

0 171

Bei Nikola Motors, einem der spannendsten Cleantech-Unternehmen der USA, geht es weiter mit großen Schritten voran. Im Juni erst wurde bekannt, dass Nikola Motors eine Reihe von Semi-Trucks für Anheuser-Busch baut. Dabei setzt Nikola Motors nicht nur auf den Brennstoffzellen-Antrieb, sondern investiert bereits in die entsprechende Ladeinfrastruktur. Jetzt hat Nikola Motors mit einer Firmenbewertung von mehr als einer Milliarden US-Dollar eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen.

Nikola Trevor Milton, Gründer von Nikola Motor Company, gab jetzt bekannt, dass die eigentlich auf 200 Millionen US-Dollar angelegte Series-C-Finanzierungsrunde mit mehr als 100 Millionen Dollar überzeichnet sieht. Diese 100 Millionen habe das Unternehmen bereits in diesem Monat August bekommen. Dabei setzen die Investoren auf die innovative Technologie von Nikola Motors, die besonders den Antriebsstrang betrifft.

So hat Nikola nach eigenen Angaben das mit 400 Wattstunden energieeffizienteste Batteriesystem auf dem Markt entwickelt, eine 240 Kilowatt-Brennstoffzelle zur Nutzung im Semi-Truck gebaut und einige weitere technische Innovationen realisiert. Beispielsweise im Bereich elektrisches ABS (mit WABCO) und Thermo-Management sowie HVAC (mit Mahle).

Um die Produkte vorzustellen, hat das Unternehmen eine Veranstaltung in Phoenix, Arizona, im Jahr 2019 angekündigt. Diese soll dazu dienen, Kunden, Lieferanten, Medien- und Branchenkenner über die eigenen Semi-Trucks und andere Technologien und Produkte zu informieren. Dann soll der Semi-Truck, von dem Anheuser-Busch 800 Exemplare bestellt hat, auch in Aktion begutachtet werden können.

Der Semi-Truck soll wegweisend sein für emissionsfreies Fahren der Zukunft. Der LKW soll in 20 Minuten genug Reichweite für 500 bis 1200 Meilen tanken können. 2020 sollen die ersten Fahrzeuge für Flotten bereitgestellt werden. Die volle Produktion des Elektrofahrzeugs soll aber erst 2021 beginnen. Bis heute hat Nikola Motors Vorbestellungen in einem Gesamtwert von 11 Milliarden US-Dollar.

Aber Nikola Motors plant ausgesprochen langfristig: Bis 2028, also in den kommenden zehn Jahren, sollen 700 Wasserstoffstationen in den USA und Kanada errichtet werden. Die ersten 14 Stationen sollen bis 2021, also bis zum Start der vollen Produktion, in Betrieb gehen. Ob das ausreichen wird, um den Kunden genügend Flexibilität für ihre Strecken zu bieten? Das wird die Zukunft schließlich zeigen…

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.