Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

ecovolta elektrifiziert Aebi-Transporter

0 124

Cleantech-Unternehmen elektrifiziert den Aebi Schmidt-Transporter, der flexibel einsetzbar ist / eVT450 Vario etwa für Grünflächen-Pflege in den Bergen einsetzbar

Es ist ein Projekt mit Symbolcharakter: Das Schweizer Cleantech-Unternehmen ecovolta elektrifiziert Transporter von Aebi Schmidt, die zur Pflege von Grünflächen in schwerem Gelände eingesetzt werden. Für die Premiere des ersten Elektro-Transporters von Aebi Schmidt hat sich das Unternehmen ein autofreies Bergdorf ausgesucht. Stoos kann auf stolze 1305 Höhenmeter verweisen – und die weltweit steilste Standseilbahn.

Schon seit Anfang Februar fährt der Aebi VT 450 Transport mit vollelektrischem Antrieb durch die Berge. Es ist das erste Transporter-Modell von Aebi, das elektrifiziert wurde. In nur fünf Monaten gelang in Zusammenarbeit die Umsetzung des Projekts – von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt. In der Zukunft könnten weitere elektrifizierte Fahrzeuge aus der Zusammenarbeit hervorgehen.

Der Elektro-Transporter verfügt über Allradantrieb, ein stufenloses mechanisch-hydrostatisch-leistungsverzweigtes Getriebe und kann sowohl mit Raupen- als auch mit Reifenfahrwerk betrieben werden. Die Nutzlast des eVT450 Vario genanten Transporters beträgt bis zu fünf Tonnen. Er kann innerhalb weniger Minuten vom Pritschenwagen zu einem Fahrzeug mit geschlossenem Kofferaufbau umgebaut werden.

ecovolta aebi Schmidt Transporter Schnee Berge
Schnee ist kein Problem für den von ecovolta elektrifizierten Transporter

Aebi-Transporter mit patentiertem Antriebsstrang

Der elektrische Antrieb des Aebi VT 450 Vario basiert auf der Technologie des Schweizer Cleantech-Unternehmens ecovolta. Das Batteriekonzept ist patentiert und standardisiert. Bislang mussten Akkupacks für jeden Fahrzeugtyp individuell entwickelt werden. Der damit verbundene Zeitbedarf bedeutete zusätzliche Risiken und machte die Elektrofahrzeug-Produktion erst ab höheren Stückzahlen wirtschaftlich. Dagegen ist die evoTractionBattery von ecovolta als Gesamtlösung zertifiziert und kann schnell eingesetzt werden.

Die evoTractionBattery wird mit Spannungen von 24 bis 96 Volt sowie Kapazitäten von 2,5 bis 15 Kilowattstunden angeboten. Die beliebige serielle Verschaltung bis maximal 16 Batterien und die parallele Verschaltung von bis zu 32 Strängen erlauben Batteriespannungen von 24 Volt bis 829 Volt und Gesamtkapazitäten von bis zu rund 7.600 kWh.

Die Batterielösung im Aebi eVT 450 Vario umfasst 12 Batteriepacks mit je 840 Zellen und insgesamt 120 kWh Energiekapazität. Das Getriebe wird mit 80 Kilowatt Leistung angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit variiert je nach Betriebsart: 25 km/h bei Raipenfahrwerk und 45 km/h bei Bereifung. Zunächst soll das Fahrzeug von ecovolta nun über einen längeren Zeitraum getestet werden – anschließend ist nicht auszuschließen, dass auch andere Anwender das Fahrzeug erwerben können.

Mehr lesen: Cleantech-Unternehmen ecovolta will Brandrisiko von Elektroautos reduzieren

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More