Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Grok Ventures und Squadron Energy stärken Sun Cable mit frischem Kapital

0

Bestehende Investoren stecken weitere 137 Millionen Euro in Cleantech-Unternehmen Sun Cable.

Das Cleantech-Unternehmen Sun Cable plant ein interkontinentales System für Erneuerbare Energien, das Australien mit Singapur verbinden soll. Ziel ist es, Sonnenergie aus dem sonnenreichen und großflächigen Australien nach Singapur zu bringen – eine Metropole, deren Energiehunger kontinuierlich wächst. Jetzt haben die Bestandsinvestoren Grok Ventures und Squadron Energy (Tattarang) weitere 138 Millionen Euro in das Australia-Asia PowerLink (AAPowerLink) genannte Projekt investiert.

Zwischen Australiens Norden und Singapur soll eine Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) für den Transfer der elektrischen Energie sorgen. „Diese Kapitalerhöhung wird die Lieferung von erneuerbarem Solarstrom Solarenergie von Australien nach Singapur ermöglichen, unsere anderen Multi-Gigawatt-Projekte vorantreiben und den Fortschritt der wichtigsten Anlagen unterstützen“, sagt David Griffin, Gründer und CEO von Sun Cable.

„Wir sind sehr erfreut über die Unterstützung unserer Investoren und der wichtigsten Interessengruppen, darunter Regierungen, Abnehmer, Lieferanten und die Gemeinden, in denen wir tätig sind“, fährt er fort.

Dr. Andrew Forrest AO, Vorsitzender von Tattarang, sagt: „Die Vision von Sun Cable wird Australien in die Lage versetzen, ein weltweit führender Erzeuger und Exporteur von Strom aus erneuerbaren Energien zu werden und die Dekarbonisierung zu ermöglichen. Ich bin stolz darauf, ein Eckpfeiler der Investition in Sun Cable, sein Team und seine Vision zu sein. Diese Kapitalerhöhung ist ein entscheidender Schritt bei der Entwicklung des Australia-Asia PowerLink und ich begrüße es, dass Sun Cable diese Mission verwirklicht.“

Und für Mike Cannon-Brookes, den Gründer von Atlassian, der zuletzt damit scheiterte, den australischen Energieversorger AGL Energy zu übernehmen, um ihn schneller zu dekarbonisieren, ist die Finanzierungsrunde von Sun Cable ein Schritt, der „Australien einen Schritt näher an die Verwirklichung unseres Exportpotenzials für erneuerbare Energien bringt. Wir können die Welt mit sauberer Energie versorgen, und Sun Cable macht sich das in großem Maßstab zunutze. Es ist eine Blaupause dafür, wie wir Energie in die ganze Welt exportieren können. Wir stehen voll hinter dieser Vision.“

Lesen Sie auch: Dekarbonisierung: Übernimmt ein australischer Milliardär die Kohlekraftwerke von AGL Energy?

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.