Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Möckernkiez: Photovoltaik und Mieterstrom im Berliner Quartier

Naturstrom und Möckernkiez eG realisieren Mieterstromprojekte im Quartier am Gleisdreieck / BHKW, Photovoltaik und nachhaltige Wärmeversorgung

0 156

Seit der Verabschiedung des Mieterstromgesetzes im vergangenen Jahr, werden entsprechende Mieterstrommodelle immer mehr zur Realität. Das ist gut für die Energiewende, denn dadurch werden mittelgroße Gebäude dank Eigenversorgung aus der Belieferung via Netz mit Erneuerbaren Energien herausgenommen. In Berlin-Kreuzberg hat die Naturstrom AG jetzt ein besonders vorbildliches Mieterstromprojekt umgesetzt. Im Möckernkiez wird gerade der Grundstein für die Mieterstrom-Versorgung des Quartiers gelegt. Dabei kommt ein Mix aus hausgemachtem Strom und Ökostrom aus dem Netz zum Einsatz.

Über den Dächern vom Moeckernkiez: Photovoltaik auf den DächernMieterstrom und Energie News / 2.2.2018. Dabei tritt Naturstrom als Energie-Partner der Wohnungsbaugenossenschaft Möckernkiez eG auf. Insgesamt fünf Photovoltaikanlagen entstehen auf Dächern im Möckernkiez. in großer Teil der so gewonnenen Energie kann bald unmittelbar verbraucht werden.

Momentan ziehen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner auf dem 30.000 Quadratmeter großen Areal ein. Wenn alle der neuen, modernen 470 Wohnungen belegt sind, werden im Möckernkiez 1.000 Menschen in insgesamt 14 Häusern leben – gemeinschaftlich, generationenübergreifend und ökologisch. Mit Kosten von 130 Mio. Euro ist es das größte Bauprojekt einer privat organisierten Genossenschaft in Deutschland. 135 kWp verbaut das Team im Möckernkiez. Genug, um jährlich rund 125.000 kWh Strom zu produzieren. Gut die Hälfte davon wird direkt von den Bewohnerinnen und Bewohnern vor Ort abgenommen werden können. Der Sonnenstrom vom Dach wird dabei mit Ökostrom von Naturstrom gemischt, um den gesamten Stromverbrauch zu decken.

Mieterstrom und nachhaltige Wärmeversorgung im Möckernkiez

Zum Mieterstrom kommt in diesem vorbildlichen Projekt auch eine nachhaltige Wärmeversorgung dazu: Der Ökostromanbieter hat ein Nahwärmenetz verlegt und ein Blockheizkraftwerk errichtet, das zu 100 Prozent mit Biogas betrieben wird. Für den Spitzenlastausgleich steht ein Gasdoppelkessel bereit.
Neben der Wärme wird das BHKW auch Strom produzieren – der wiederum Teil des Mieterstroms sein wird. Das BHKW verfügt über eine elektrische Leistung von 140 kWel und eine thermische Leistung von 215 kWth, der Spitzenlastdoppelkessel hat eine Leistung von insgesamt 1.300 kWth.

Zurück geht das ambitionierte Bauprojekt am Rand des Gleisdreieck-Parks auf eine lokale Bürgerinitiative im Jahr 2007. Deren Ziel: barrierefreies, soziales und ökologisches Wohnen für Menschen aller Generationen. Zur Verwirklichung des Vorhabens wurde 2009 die Möckernkiez eG gegründet, die das Projekt seitdem entwickelt hat, jetzt verwirklicht und künftig verwalten wird.

(Bildrechte: Agentur für Erneuerbare Energien, P. Langrock)

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.