Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Momenta: Warum sich Bosch, Toyota und Daimler am chinesischen Startup für autonomes Fahren beteiligen

0

Momenta-CEO Cao Xudong will mit den zusätzlichen 500 Millionen Dollar mehr Daten sammeln, um Selbstfahrer-Technologien zu verbessern.

Das in China und Stuttgart ansässige Cleantech-Startup Momenta hat eine große Finanzierungsrunde über 500 Millionen Dollar abgeschlossen. Zu den Investoren zählen auch deutsche Unternehmen: Bosch und Daimler. Daneben weitere Autobauer wie SAIC und Toyota. Das vier Jahre alte Unternehmen, gegründet vom früheren Microsoft-Manager Cao Xudong, entwickelt eine Technologie für autonomes Fahren. Mit dem frischen Kapital sollen u.a. mehr Echtzeitdaten für vollautonomes Fahren gesammelt werden.

Toyota hatte sich bereits 2020 mit Momenta zusammengetan, um in China eine hochauflösende Mapping-Plattform für autonom fahrende Elektroautos zu entwickeln. Darin verbirgt sich ein Schlüssel, damit solche Fahrzeuge sich selbst lokalisieren können.

Die neue Finanzierungsrunde bei einer Unternehmensbewertung von weit über einer Milliarde Dollar und bislang eingesammeltem Kapital von 700 Millionen Dollar, markiert einen wichtigen Meilenstein für Momenta. Neben mehr Tests mit Fahrzeugen im realen Alltag etwa in Shanghai strebt Momenta laut Sun Huan, dem Leiter Business Development, auch die internationale Expansion an. Zum bisherigen F&E-Standort in Stuttgart soll ein Büro für Vertrieb hinzukommen.

Daten gelten als die wichtigste Grundlage für erfolgreiche Technologien zum autonomen Fahren. Weil Tesla in seinen Fahrzeugen seit Jahren konsequent nahezu weltweit Daten über Strecken, Landgarten, Gefahrenmomente sammelt, gilt der kalifornische Elektroauto-Pionier als einer der Favoriten für eine rasche Weiterentwicklung zu autonomem Fahren der Level 4 oder 5.

Zur Finanzierungsrunde trugen neben Bosch, Daimler und Toyota auch der singapurische Staatsfonds Temasek, Yunfeng Capital von Alibaba-Gründer Jack Ma, Shunwei Capital von Xiaomi-Gründer Lei Jun, Tencent, Cathay Capital und weitere Institutionen bei.

Momenta arbeitet mit Autoherstellern zusammen, um Serienfahrzeuge mit Selbstfahrfunktionen zu entwickeln, um Echtzeitdaten für die vollautonomen Fahrtechnologien für zukünftige Produkte zu sammeln. Daten sind ein wichtiger Bestandteil der selbstfahrenden Industrie, der es den Unternehmen ermöglicht, ihre Technologien in verschiedenen Umgebungen zu verbessern.

Momenta verfolgt ein zweigeteiltes Geschäftsmodell. Im Gegensatz zu einigen Mitbewerbern, die ihre Ressourcen auf „Level 4“ oder echte fahrerlose PKWs konzentrieren, verkauft Momenta halbautomatische Fahrsoftware an Autohersteller, und investiert gleichzeitig in fortschrittlichere Technologie, die noch Jahre von der Massenanwendung entfernt ist.

Das Unternehmen versucht auch, die Kosten zu begrenzen, indem es Daten von Autopartnern per Crowdsourcing bezieht, anstatt eigene Fahrzeugflotten zu bauen, was laut Momenta dazu beiträgt, Milliarden einzusparen. Durch das Sammeln von Fahrdaten in großem Umfang kann Momenta seine Algorithmen durch ein selbstkorrigierendes System feinabstimmen. Je mehr Daten es hat, desto besser wird die Technologie beim Fahren.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.