Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Rekord: Tesla liefert 2019 367.500 Elektroautos aus

3 722

Produktion der Tesla-Fahrzeuge steigt im vierten Quartal 2019 auf 112.000, Aktie macht Sprung nach oben.

Tesla hat im vierten Quartal 2019 mehr Elektroautos als jemals zuvor produziert und ausgeliefert. Die produzierten Fahrzeuge stiegen auf fast 105.000 Fahrzeuge, während ungefähr 112.000 Elektrofahrzeuge ausgeliefert wurden. Im Gesamtjahr erreichte der kalifornische Autobauer damit sein Jahresziel am unteren Ende der angegebenen Spanne: Insgesamt fuhren 367.500 Autos zu ersten Besitzern.

Die Verteilung der produzierten, verkauften oder ins Leasing übernommenen Fahrzeuge, ist keine große Überraschung: So wurden 19.450 Elektroautos vom Typ Model S und Model X ausgeliefert, während das weltweit angesagte Elektroauto Tesla Model 3 zu 92.550 Auslieferungen führte. 14 Prozent der größeren Modelle sind im Leasing, sieben Prozent des Model 3.

In der Tesla-typischen Rallye zum Jahresende half CEO Elon Musk zusammen mit seiner Mutter sogar persönlich mit, Autos an Kunden zu übergeben. Durch die zentrale Übergabe größerer Regionen finden, so berichten Augenzeugen, oft acht Auslieferungen parallel statt. Die Bilder von großen Parkplätzen oder Hallen mit Tesla-Fahrzeugen gehen zudem um die Welt.

Eine typische Abholung eines Tesla Model 3 haben die Youtuber von Die KREW gefilmt:

Ganz in weiß: Die KREW filmt die Übergabe eines Tesla Model 3.

Tesla-Rekord: Norwegen, Niederlande und Shanghai

Entscheidend für den Tesla-Rekord im Hinblick auf Produktion und Auslieferung von Elektroautos ist neben dem Reduktion der Förderung in den USA auch das rasche und offenbar reibungslose Hochfahren der Gigafactory in Shanghai. Um die Verkäufe in China anzukurbeln, hat Tesla die Preise für das Model 3 nach staatlicher Förderung auf ungefähr 43.000 US-Dollar reduziert.

In Shanghai werden am 7. Januar die ersten Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Mittlerweile wurden dort ungefähr 1.000 verkäufliche Fahrzeuge hergestellt. Nachgewiesen hat das Unternehmen schon eine Produktionsrate von 3.000 Fahrzeugen pro Wochen. Ausgenommen ist momentan noch die Batteriefertigung – deren Hochlauf begann erst Ende Dezember 2019.

In den Niederlanden war das Tesla Model 3 das mit gigantischem Abstand meistverkaufte Auto überhaupt im vierten Quartal. 12.000 Model 3 brachte Tesla dort zum Kunden. In Norwegen waren im vergangenen Jahr von 142.381 verkauften Fahrzeugen immerhin 60.316 Fahrzeuge rein elektrisch angetrieben. Marktanteil des Tesla Model 3: 11 Prozent.

Wie sehr die Zahlen positiv überrascht haben, zeigt ein Blick auf den Aktienkurs: im deutschen Handel sprang die Aktie um zwölf Euro auf 394 Euro nach oben. Im vorbörslichen US-Handel drehte die Aktie aus dem Minus in ein deutliches Plus von zeitweise mehr als 2 Prozent.

Worthy
% S Kommentare
  1. guterChef sagt

    Der Hersteller hat auch eine ganz tolle bunte Seite mit Ressourceneffizienz, Recycling, Sozial und und bla,bla,bla .
    Ein Diskussionsthema für hundert Jahre. Jedenfalls sind Elektroautos nicht die Lösung für unsere Probleme.

  2. guterChef sagt

    Super! Hr. Musk bekommt sein Lithium bestimmt von einem unbewohnten Planeten geliefert. Die Ressourcen zur Herstellung der Akkus werden wie immer auf Kosten der Ureinwohner dem Boden entrissen. Auch unsere blinde Regierung verdrängt das Ganze und befördert die E-Autos in den siebten Himmel.

    1. Technologie verbraucht Rohstoffe, keine neue Erkenntnis. Elektroauto-Hersteller, insbesondere Tesla, haben ein besonderes Verantwortungsbewusstsein im Hinblick auf Ressourceneffizienz, Recycling und Co. Wie sieht es damit bei Ihrem Laptop-Hersteller aus?

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.