Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft
Tesla Elektroauto

Tesla CEO Elon Musk, Giga Berlin 4 in Grünheide, Cybertruck und die Zukunft der Mobilität

Tesla Inc., früher Tesla Motors, ist ein in Kalifornien ansässiger Mobilitäts- und Energiekonzern. Die Mission ist es, den Übergang und nachhaltiger Energie zu beschleunigen. Namensgeber ist der tschechische Erfinder und Physiker Nikola Tesla. CEO ist der Visionär, Milliardär und exzentrische Unternehmer Elon Musk.

Tesla Model 3 - Innenraum des Elektroautos
Innenraum eines Tesla Elektroautos

Gründer ist Elon Musk aber nicht: Im Juli 2003 waren es Martin Eberhard und Marc Rapenning, die den Elektroauto-Hersteller gründeten. Nachdem Elon Musk im Zuge einer Finanzierungsrunde im Frühjahr 2004 Aufsichtsrat wurde, entwickelte er sich schnell zu einer prägenden Persönlichkeit beim Unternehmen. 2008 schieden Eberhard und Tarpenning aus. Elon Musk bliebt Chef von Tesla mit Sitz in Palo Alto im Silicon Valley.

Elektroauto: Disruption des Automobilsektors

Tesla schaffte es in 17 Jahren zu einem der wertvollsten Autobauer weltweit aufzusteigen. Dabei gelang es Elon Musk und seinem Team, Elektroautos bzw. Elektromobilität sexy zu machen – gegen Widerstände der klassischen Autokonzerne, der Energiekonzerne, der sogenannten Petrol Heads und nicht zuletzt auch gegen die Widerstände von Shortsellern an der Börse.

Folgende Elektroautos bieten die Amerikaner:

  • Roadster – erstes Elektroauto un mitentscheidend für die starken Markenattribute wie Performance und Sexiness.
  • Model S – Elektroauto-Limousine der Oberklasse, die u.a. mit herausragenden Sicherheitsmerkmalen beeindruckte.
  • Model X – großes, typisch amerikanisches SUV mit bis zu sieben Sitzen.
  • Model 3 – das erste Elektroauto für den gewöhnlichen Autokäufer: Mit Preisen um 40.000 Euro für breitere Käuferschichten relevant
  • Tesla-Semi – angekündigter, rein elektrisch betriebener LKW.
  • Model Y – das Fahrzeug ist die kleine Schwester des großen Model X. Gerade für den europäischen und chinesischen Markt könnte es ein Erfolgsmodell werden – Tesla-CEO Elon Musk geht davon aus, vom Model Y mehr Autos verkaufen zu können als von allen anderen Fahrzeugen zusammen.
  • Cybertruck – der Pickup-Truck ist mit seinem Design eine echte Revolution. Im heiß umkämpften Teilmarkt, in dem Ford und GM die größten Marktanteile haben, gab es seit vielen Jahrzehnten kaum Design-Veränderungen. Elon Musk wagte den Schritt und wurde mit 500.000 Reservierungen in drei Monaten belohnt.

Mehr als Elektroautos: Innovative Batteriespeicher für den Energiemarkt

Doch neben Elektroautos bietet der Tesla-Konzern noch weitere Produkte. Entsprechend der Mission, den Wandel zu nachhaltiger Energie zu beschleunigen, bietet Tesla auch Batteriespeicher an. Zusammen mit Panasonic hat das Unternehmen eine Fabrik in den USA, wo aus Batteriezellen von Panasonic auch die Batteriesysteme für die Elektroautos hergestellt werden.

Gleichzeitig hat das Unternehmen mit der Gigafactory bei New York einen Standort, wo stationäre Batteriespeicher hergestellt werden. Hier wird u.a. das sogenannte Megapack produziert, das etwa in Australien oder den USA bereits zur Stabilisierung der Netzfrequenz sehr erfolgreich zum Einsatz kommt. Der Batteriespeicher für Einfamilienhäuser und Gewerbebetriebe hingegen heißt Powerwall.

Neben der Speicherung der erneuerbaren Energie sorgt Tesla auch für Energieerzeugung: Seit dem Kauf von Solar City gehört die New Yorker Fabrik zum Imperium von Tesla. Dort werden auch klassische Solarmodule und vor allem das als Solarglass bezeichnete Dach hergestellt. Die Besonderheit: Dachziegel und Photovoltaikmodule verschmelzen hierbei.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More