Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Elektroauto-Verkaufszahlen August: Umweltbonus beschleunigt Verkäufe

0 199

Der disruptive Wandel zu emissionsfreien Antrieben gewinnt auch im PKW-Segment an Fahrt.

Die Elektroauto-Verkaufszahlen im August zeigen: Umweltbonus und wachsendes Angebot führen rasch zu mehr Verkäufen von Fahrzeugen mit emissionsfreiem Antrieb: Deren Anteil wächst im dreistelligen Prozentbereich im Vergleich zum August 2019. Zwar ist der Anteil der reinen Elektroautos an den Neufahrzeugen mit 6,4 Prozent noch überschaubar – der Wandel wird sich in den Folgemonaten weiter beschleunigen.

251.044 Autos wurden im vergangenen Monat in Deutschland neu zugelassen, 20 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Im August 2020 hatten laut Kraftfahrtbundesamt noch 47,0 Prozent der Neuwagen einen Benzinmotor, während nur rund jedes Vierte Fahrzeug (27,7 Prozent) einen Dieselantrieb hatte. Der Rückgang bei den Dieselautos hängt entscheidend mit dem schwachen Niveau gewerblicher Neuzulassungen von 61,9 Prozent zusammen (-26,3 Prozent).

Im August 2020 wurden 16.076 Elektroautos neu zugelassen – das entspricht prozentual 221,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Zuwachs bei den Hybridfahrzeugen von 132,7 Prozent fiel geringer aus (46.188 Fahrzeuge), während Plug-In-Hybrid-Verkäufe den größten prozentualen Sprung erlebten (17.095 / +447,9 Prozent).

Erfreulich ist, dass der durchschnittliche CO2-Ausstoß der neu zugelassenen Autos um 11,1 Prozent sank. Mit 140,1 Gramm pro Kilometer ist diese Größe aber immer noch viel zu schlecht, um nachhaltig zur Verkehrswende beitragen zu können. Denn auch hier spielt der höhere Anteil privat genutzter PKW im Verhältnis zu Geschäftswagen eine maßgebliche Rolle für die Verbesserung unter Klimagesichtspunkten.

BMW und Tesla legen bei Verkaufszahlen zu

Besonders erfolgreich bei den Elektroauto-Verkaufszahlen waren im August 2020 insbesondere BMW und Tesla. Während BMW einen Zuwachs von 15,2 Prozent zu verzeichnen hatte, legte der kalifornische Autobauer um 453,7 Prozent zu und dominierte das Segment der reinen Elektroautos. Allerdings sind die Auto-Verkäufe bei Tesla bislang sehr stark vom Eintreffen entsprechender Schiffe aus den USA oder China abhängig – und somit hohe prozentuale Verschiebungen zu erklären.

Alle weiteren deutschen Marken mussten im Jahresvergleich heftige Rückgänge der Verkäufe hinnehmen: Smart beispielsweise um 71,1 Prozent, Porsche 49,5 Prozent, Audi 35,0 Prozent oder Mercedes 3,7 Prozent. Mit einem Anteil von 17,5 Prozent war VW trotz eines Rückgangs (-16,9 %) erneut die zulassungsstärkste Marke.

Schnelleres Wachstum ab September erwartet

Der Umweltbonus beschleunigt die Verkäufe von Elektroautos und Hybridfahrzeugen entscheidend. Derzeit ist es möglich, bis zu 9.000 Euro Umweltbonus vom Staat beim Kauf eines Neufahrzeugs zu erhalten. Damit verbunden sind Angebote für E-Autos, die bereits heute günstiger sind als die Verbrenner-Varianten: Der Corsa-e von Opel beispielsweise kostet mit Umweltprämie knapp unter 20.000 Euro – und weitere Rabatte durch die Händler sind möglich.

Ab September wird das Angebot an Elektroautos erheblich wachsen, denn der Druck für die Hersteller, die Flottenemissions-Vorgaben der EU einzuhalten, nimmt gegen Jahresende zu. E-Fahrzeuge, die nun ausgeliefert werden, sind insbesondere der VW ID.3, der Polestar 2, der Opel Corsa-e oder der Aiways U5 aus China. Anfang September landete auch wieder ein Schiff mit Tesla-Fahrzeugen für Europa – der Schub durch die Kalifornier wird also auch im September weitergehen.

Interesse an E-Autos wächst rasch

Die Elektroauto-Verkaufszahlen August 2020 zeigen, wie stark das Interesse an Elektroautos gewachsen ist. Immer öfter hört man aktuell die Aussage, dass das nächste Auto auf jeden Fall ein E-Auto werden wird. Die Unsicherheit, auf welche Modelle und Marken man sich verlassen kann, nimmt zunehmend ab – auch, weil Youtuber und Fachzeitschriften in unzähligen Videos und Artikeln über die neue Antriebsart berichten.

Wer sich wegen vieler Alltagsfragen, die bei der Entscheidung für ein Elektroauto zu berücksichtigen sind, nicht sofort für ein Modell entscheiden möchte, kann von immer mehr Miet- und besseren Leasing-Angeboten Gebrauch machen. So können die nächsten 1, 2 oder 3 Jahre überbrückt werden, bis sich noch stärker herauskristallisiert, welche Marken und Modelle besonders attraktiv sind.

Letztlich passiert auch in Deutschland nun genau das, was Tony Seba in seinem Buch Clean Disruption vorhergesagt hat: Der disruptive Wandel zum Elektroauto ist keine lineare Kurve, sondern eine S-Kurve. Einfach ausgedrückt, wird die Mobilitätswende nun ganz schnell überall sichtbar werden. Bis der PKW-Bestand ausgetauscht ist, wird es von heute an noch ungefähr 13 Jahre dauern.

VG Wort Identifikation

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.