Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Wie Thermondo die Wärmewende voranbringen will

1

Mit der Wärmepumpe Therma V Monobloc S von LG Electronics im Mietmodell will Thermondo die Wärmewende im Heizungskeller beschleunigen.

Die Wärmewende braucht dringend einen Schub, denn 70 Prozent der Heizungen in Deutschland sind nach wie vor veraltet und emittieren zu viel CO2. Jetzt geht es um die Elektrifizierung im Heizungskeller. Das deutsche Ziel ist klar: Sechs Millionen Wärmepumpen bis 2030. Das Berliner Cleantech-Unternehmen Thermondo will diesen Wandel jetzt voranbringen. Dafür hat sich Thermondo mit dem Hersteller LG verbündet.

Im Mai 2019 stellte Thermondo einst eine eigene Heizung vor. Damit machte das Cleantech-Unternehmen einen wichtigen Schritt, und bot Kunden vor allem Langlebigkeit, Effizienz, Komfort und günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einem innovativen Mietkaufmodell ist Thermondo zum wichtigsten Heizungsinstallateur des Landes geworden – baut 400 mal mehr Heizungen ein als in typischer Handwerksbetrieb.

Das Cleantech-Unternehmen bietet einen weitgehend digitalisierten Rundum-Service zum Heizen. „Wir haben das Handwerk digitalisiert“, sagt Thermondo-CEO Philipp Pausder selbstbewusst. Seit 2013 ist ein Marktführer für den Heizungswechsel entstanden. 30.000 Heizungswechsel in Ein- und Zweifamilienhäusern wurden realisiert – mittlerweile arbeiten 700 Mitarbeiter, darunter 400 Handwerker, für das Unternehmen. Zu den Investoren des herausragend finanzierten Unternehmens aus Berline zählen heute Brookfield, Future Energy Ventures, HV Capital, Vorwerk, Rocket Internet und 10x.

Doch jetzt, im Juni 2022, geht Thermondo noch zwei Schritte weiter, mit dem Ziel, den Einbau von Wärmepumpen zu beschleunigen. Denn die Elektrifizierung der Wärme ist eine der zentralen Maßnahmen, um die Klimaziele Deutschlands zu erreichen. Bis Ende 2023 will Thermondo 10.000 Wärmepumpen im Bestand installieren. Das Unternehmen sieht sich als Partner für klimaneutrales Wohnen. Die Besonderheit: Thermondo bietet ein Mietmodell zum monatlichen Festpreis ab 159 Euro.

Um die Ziele zu verwirklichen, arbeiten die Berliner mit LG Electronics zusammen. „Auch im Wachstumsmarkt Wärmepumpe wollen wir klarer Marktführer sein. Unser ambitioniertes Ziel für 2023: Wir installieren knapp 10.000 Wärmepumpen. In sechs Millionen Haushalten macht schon heute der Umstieg auf die Wärmepumpe technisch, wirtschaftlich und ökologisch Sinn“, so Pausder zur neuen Partnerschaft.

Als Wärmepumpe kommt die LG Therma V Monobloc S zum Einsatz. Sie gilt als besonders leise Luft-Wasser-Wärmepumpe mit hoher Energieeffizienz und voller Heizleistung bei niedriger Umgebungstemperatur (bis minus 15 Grad Celsius).

Im Lichte der aktuellen Energiepreisentwicklung kommen die wirtschaftlichen Vorteile der mit Strom
betriebenen Wärmepumpe immer stärker zum Tragen. Die Jahresgesamtkosten liegen deutlich
unter denen der Vergleichstechnologien. Mittel- und langfristig gehen Experten davon aus, dass der
Strompreis durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter sinken wird, während Gas und Öl
wegen des steigenden CO₂-Preises teurer werden. Das macht Wärmepumpen künftig noch attraktiver.

(Dieser Beitrag entstand ursprünglich am 21. Mai 2019, wurde aber am 8. Juni 2022 überarbeitet.)

1 Kommentar
  1. Folien sagt

    Danke für die unermüdliche Arbeit, die ihr leistet.

    Liebe Grüße Alisa

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.