Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

5 Fragen an… Wolfgang Held von BSH

0 268

2008 hat die Bosch- und Siemens Hausgeräte GmbH (BSH) ihre ersten Wärmepumpentrockner auf den Markt gebracht. Seitdem hat sich viel getan – in der Energieeffizienz der Geräte und der Entwicklung von Trocknungsprogrammen, die auf den Verbraucher zugeschnitten sind. Wolfgang Held, Leiter der Trockner-Entwicklung bei der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH sprach mit uns über Trendsetter, Individualisten und Champions unter den Wärmepumpentrocknern seines Unternehmens.

CleanThnking.de: Worin liegen für Sie die größten Vorzüge der Wärmepumpentechnologie?

Wolfgang Held, BSH: Ganz klar in der Energie-Effizienz. Wärmepumpentrockner verbrauchen weniger als die Hälfte der elektrischen Energie im Vergleich zu konventionellen Trocknern. Sie sind sogar noch sparsamer als das Wäschetrocknen auf der Leine in der Wohnung während der kalten Jahreszeit. Dies hat das Öko-Institut bereits in einer Studie aus dem Jahre 2008 festgestellt [Quelle: Vergleich der Umweltauswirkungen und Kosten verschiedener Wäschetrocknungssysteme; Öko-Institut e.V.; Autoren: Gensch, Rüdenauer, Liu]. Seit der Einführung unserer ersten Trockner mit Wärmepumpentechnologie im Jahr 2008 konnten wir im Lauf der vergangenen Jahre die Effizienz der Geräte nochmals deutlich verbessern.

Unsere Spitzen-Trockner zählen zu den energieeffizientesten Geräten am Markt und unterbieten die beste Energieeffizienzklasse A+++ sogar um 10 Prozent. Ein weiterer Vorteil liegt in der Schonung der Wäsche durch die deutlich niedrigeren Trocknungstemperaturen. Somit ist es möglich, auch empfindliche Textilien im Wäschetrockner zu trocknen.

CleanThinking.de: Wie viele Wärmepumpentrockner hat die Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH gerade im Programm?

Wolfgang Held, BSH: Ein großer Teil unseres Sortiments besteht aus hocheffizienten Wärmepumpentrocknern. Wir bieten den Konsumenten passend zu ihren Bedürfnissen eine Vielzahl an Produkten an: So kann der Käufer bei den hocheffizienten Trocknern zwischen Varianten mit Energieeffizienzklasse A++, A+++ und einem „Energy Champion“ (noch effizienter als A+++). Auch bei der Beladungskapazität hat der Kunde die Wahl von sieben bis neun Kilogramm. Kunden möchten Programme, die zu ihren persönlichen Bedürfnissen passen.

Deshalb haben unsere Wärmepumpentrockner Sonderprogramme, wie AllergiePlus oder Dampfprogramme mit „ActiveSteam“. Neben Topwerten bei der Trocknungsdauer bieten die Trockner auch ein hohes Maß an Komfort, wie zum Beispiel gute Geräuschwerte bei allen Geräten.

CleanThinking.de: Was bieten Ihre Trockner, was andere Hersteller nicht bieten?

Wolfgang Held, BSH: Unsere Geräte der Marken Bosch und Siemens verfügen über ein innovatives Selbstreinigungssystem für den Wärmetauscher, den so genannten „Self Cleaning Condenser“. Das System sorgt dafür, dass sich die beim Trocknungsprozess ablösenden Flusen nicht auf dem Wärmetauscher festsetzen. Aus Erfahrung wissen wir, dass viele Konsumenten nicht beachten, dass Kondensator und Filter regelmäßig gereinigt werden müssen. Diese Arbeit nimmt das Gerät dem Kunden größtenteils ab, indem es den Wärmetauscher reinigt.

Damit ist sichergestellt, dass der Trockner stets energieeffizient arbeitet. Die Wärmepumpentrockner aus dem Hause BSH gehören zu den energieeffizientesten und leisesten Geräten am Markt. Zudem trocknen unsere Wärmepumpentrockner inzwischen fast genauso schnell wie konventionelle Trockner, die aber einen mehr als doppelt so hohen Energieverbrauch haben. Diese Kombination macht sie einzigartig auf dem Markt. Außerdem verfügen die Geräte aus BSH-Produktion über intuitive Bedienkonzepte und hochwertiges Design.

CleanThinking.de: Welches ist derzeit Ihr Premiumprodukt und warum?

Wolfgang Held, BSH: Unser aktuelles Produkt-Highlight ist der neue A+++ -10% Wärmepumpentrockner. Er ist „Energy World Champion“ und mit 61dB der leiseste Wärmepumpentrockner auf dem Markt. Außerdem gibt es aktuell von den Marken Bosch und Siemens den A++ – Premium-Wärmepumpentrockner – mit Self Cleaning Condenser, der mit 17 Minuten pro Kilogramm Wäsche einen besonders schnellen Trockenvorgang gewährleistet. Die Geräte haben Sonderprogramme wie „Hygiene“ und „Daunen“ und eine Dampfunktion zum Auffrischen und Entknittern von Textilien.

CleanThinking.de: Können Sie abschätzen, wie viel Prozent Ihrer Kunden sich für einen Wärmepumpentrockner entscheiden, wenn sie einen Wäschetrockner kaufen?

Wolfgang Held, BSH: Fast 80 Prozent aller in Deutschland verkauften Wäschetrockner sind inzwischen mit der Wärmepumpentechnologie ausgestattet.

CleanThinking.de: Wir danken Ihnen für das Gespräch.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.