Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

eEconic: Daimler elektrifiziert die Müllabfuhr

0 283

Abfallsammelfahrzeug Mercedes-Benz eEconic basiert auf dem elektrischen LKW eActros.

Die städtische Müllabfuhr ist ein Bereich, der sich ideal für elektrifizierte Nutzfahrzeuge eignet, denn die Touren, die entsprechende Müllfahrzeuge zurücklegen müssen, sind immer gleich und damit sehr gut planbar. Neben Volvo und anderen Anbietern stellt jetzt auch Daimler Trucks mit dem eEconic ein Müllfahrzeug vor. Der eEconic basiert auf dem herkömmlichen Econic einerseits und dem elektrifizierten LKW eActros andererseits.

Erste Praxiseinsätze mit dem eEconic von Daimler Trucks & Buses sollen im Jahr 2021 starten – die Serienproduktion dann ab dem Jahr 2022. Er ist besonders auf einen hohen Stop-and-Go-Anteil ausgelegt, teilte der Nutzfahrzeughersteller mit. Die Erfahrungen aus der Kundenerprobung sollen im Anschluss direkt in die Serienproduktion des eEconic einfließen. Ähnlich geht Daimler auch beim eActros vor: Dieser befindet sich schon in der Kundenerprobung, die Serienfertigung startet im kommenden Jahr.

Das niedrig positionierte „DirectVision-Fahrerhaus“ mit Panoramascheibe und verglaster Beifahrertür erlaubt dem Fahrer direkten Sichtkontakt mit schwächeren Verkehrsteilnehmern wie Radfahrern und Fußgängern – ein entscheidendes Sicherheitskriterium im Straßenverkehr. Dabei wird er von einer Vielzahl intelligenter Sicherheits-Assistenzsysteme, beispielsweise dem Abbiege-Assistenten, unterstützt. Fahrer und Mannschaft steigen über nur zwei Tritt­stufen auf der verkehrsabgewandten Seite ein und aus. Das macht den Ausstieg sicher und hilft, Unfälle zu vermeiden. Die komfortable Stehhöhe im Innenraum erleichtert den Durch­stieg.

Erstes Anwendungsgebiet ist die Konfiguration 6×2/N NLA, die sich besonders als Abfallsammelfahrzeug eignet. Die meisten Routen solcher Fahrzeuge sind nicht länger als 100 Kilometer pro Tag – ideal für den Einsatz der Elektromobilität mit Batterien. Durch den Stop-and-Go-Betrieb und bei voraus­schauender Fahrweise kann durch Rekuperation beim Bremsen elektrische Energie zur Ladung der Batterie zurück­gewonnen werden, was Reichweite und Wirkungsgrad weiter verbessert.

Daimler Trucks and Buses hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2039 alle neuen LKW und Busse in den Kernmärkten CO2-neutral anzubieten. Bereits bis zum Jahr 2022 soll das Fahrzeugportfolio von Daimler Trucks & Buses in den Hauptabsatzregionen Europa, USA und Japan Serienfahrzeuge mit batterieelektrischem Antrieb umfassen. Bis zum Ende des Jahrzehnts wird Daimler Trucks & Buses sein Fahrzeugangebot zusätzlich um wasserstoff­betriebene Serienfahrzeuge ergänzen.

VG Wort Identifikation

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.