Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Hyundai und Kia investieren und bauen zwei Elektrofahrzeuge mit Rimac

0 288

Investment von 80 Millionen Euro in Rimac Automobili als Startschuss einer Zusammenarbeit an Elektroautos mit und ohne Brennstoffzelle.

Die Hyundai Motor Company und die Kia Motors Corporation haben gemeinsam 80 Mio. Euro in Rimac Automobili investiert – das kroatische Cleantech-Unternehmen für leistungsstarke Elektrofahrzeugtechnik und Sportwagen. Die drei Unternehmen haben eine strategische Partnerschaft zur Zusammenarbeit bei der Entwicklung von leistungsstarken Elektrofahrzeugen angekündigt.

Mit der laufenden neuen Zusammenarbeit will die Hyundai Motor Group ihren Übergang zu Clean Mobility beschleunigen und sich als weltweit führendes Unternehmen positionieren, das diesen Wandel in der Branche vorantreibt. Rimac hat sich als Marktführer leistungsstarker Elektrofahrzeugtechnologie und als Hersteller von Elektrosportwagen etabliert. Das Unternehmen liefert weiterhin EV-Technologie und unterstützt viele Industriepartner, darunter die Hyundai Motor Group, bei der Beschleunigung des Weges in eine elektrische Zukunft.

Hyundai Motor, Kia Motors und Rimac werden eng zusammenarbeiten, um eine elektrische Version eines Sportwagens der Marke N von Hyundai Motor und eines leistungsstarken Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugs zu entwickeln.

Rimac Automobili ist ein innovatives Unternehmen mit herausragenden Fähigkeiten bei leistungsstarken Elektrofahrzeugen. Die Wurzeln des Startups und die reiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Automobilherstellern in Kombination mit technologischem Know-how machen Rimac zum idealen Partner für uns.

Euisun Chung, Executive Vice Chairman der Hyundai Motor Group

Rimac Automobili setzt Maßstäbe mit eigenen Hypercars

Rimac Automobili wurde 2009 von Mate Rimac (damals 21 Jahre alt) gegründet und baute seinen ersten Guinness-Weltrekord für ein Elektroauto in einer Garage um. Heute entwickelt und produziert Rimac wichtige Elektrifizierungssysteme für viele globale Automobilunternehmen und setzt gleichzeitig Maßstäbe für leistungsfähige Elektrofahrzeuge mit eigenen elektrischen Hypercars höher.

Das Cleantech-Unternehmen mit Hauptsitz am Rande von Zagreb, Kroatien, beschäftigt heute mehr als 500 Mitarbeiter und plant ein starkes zukünftiges Wachstum. Rimac Automobili ist vertikal integriert mit vielen der im eigenen Haus produzierten Komponenten. Die nächste Herausforderung besteht darin, sich von einem Kleinserienhersteller komplexer High-End-Elektrifizierungskomponenten zu einem etablierten Tier-1-Lieferanten für die Industrie zu entwickeln. In den derzeit laufenden neuen Werken plant Rimac ab 2020 neue Großserienproduktionslinien für Batteriepacks, Powertrain-Systeme und die Hypercar-Produktion.

Erst vor einem Jahr hatte Rimac Automobili eine Entwicklungspartnerschaft mit Porsche verkündet.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More