Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Solarstraße: Solmove sucht frisches Kapital für Serienfertigung

3 263

Cleantech-Unternehmen aus Berlin startet Crowdinvesting-Kampagne bei Fundernation.

Das Berliner Cleantech-Startup Solmove hat eine Crowdinvesting-Kampagne gestartet, um mit frischem Kapital in Produkt und Serienproduktion in Deutschland investieren zu können. „Wir trauen uns für die nächsten Jahre ein steiles Wachstum zu“, zeigt sich Gründer Donald Müller-Judex optimistisch. Das Cleantech-Unternehmen hat ein Konzept für eine Solarstraße entwickelt, das unter anderem das induktive Laden von Elektroautos beim Fahren oder Parken ermöglichen soll.

In den letzten Jahren hat Solmove drei wesentliche Pilotprojekte realisiert – dabei wurden Kinderkrankheiten ausgemerzt. Zwei der Projekte in Köln und Gelsenkirchen laufen seit Monaten fehlerfrei, berichtet das Berliner Unternehmen. In der Vielfalt seiner Produkteigenschaften wähnt sich Solmove im Vorteil vor anderen, vergleichbaren Lösungen: Insbesondere die multifunkionale Nutzung des Straßenbelags für Schallreduktion, aber auch Licht, Heizung und Sensorik gilt als Alleinstellungsmerkmal. Dadurch entstünde mehr Sicherheit und Komfort. Die Kombination mit Induktionsspuren und Induktionsplatten um Elektroautos kabellos laden zu können, sind aber noch Zukunftsmusik.

Solarstraßen aus den stabilen befahrbaren Photovoltaik-Modulen von Solmove wären großflächige Kraftwerke, die bei der umweltfreundlichen Stromerzeugung aus Sonnenlicht 100% klimaneutral wären und damit einen substanziellen Beitrag zur Erreichung der Klima- und Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen leisten können.

Jetzt will Solmove den nächsten Schritt gehen. Aus den handgefertigten Einzelstücken sollen nun Solarglas-Straßenmodule werden, die marktfähig ausentwickelt und in Serie in Deutschland produziert werden. Als Anreiz für die Crowdinvestoren bietet das Unternehmen die attraktive Verzinsung auf das eingesetzte Kapital von 28 bis 34 Prozent pro Jahr (interne Kapitalverzinsung).

So funktioniert die Technologie von Solmove.
Funktionsweise der Solmove-Technologie.

Das würde einem Multiplikator auf die Investition von 4,19x entsprechen, was bedeuten würde, dass der Einsatz mehr als vierfach zurückgezahlt wird. Der hohen Rendite-Chance steht das Risiko des Totalausfalls des Investments gegenüber. Dabei hat das im Zuge des Crowdinvestings gewährte partiarische Nachrangdarlehen eine Laufzeit bis 30. April 2025. Dann erfolgt die Zinsauszahlung. Ein Jahr später dann die Rückzahlung. Solmove rechnet bis 2024 mit einem Umsatz mit seinen Solarstraßen von

Die Integration von smarter Funktionalität in Straßen hat laut einer aktuellen Studie von IDTechEx von 2018 ein weltweites Marktpotential, das sich in den nächsten 10 Jahren auf bis zu 18 Mrd. US-Dollar jährlich entwickeln wird. Die Studie erwähnt dabei rund 100 aktuelle Smart City-Projekte, die sich auf smarten Straßenbelag beziehen. Solmove ist einer der führenden Lösungsanbieter in diesem Bereich.

Alleine in Deutschland eignen sich ca. 1.400 Quadratkilometer horizontale Flächen für Solarstraßen, mit deren Strom sich etwa 20 Millionen E-Fahrzeuge mit Strom versorgen ließen. Vorhandene Verkehrsflächen können so doppelt genutzt werden – nicht nur als Verkehrsweg, sondern auch für die Energiegewinnung. Dadurch lässt sich der Flächenverbrauch zur Erzeugung erneuerbarer Energie in der Natur verringern und die Akzeptanz steigern.

olmove erhält zahlreiche Anfragen zu Projekten und wir spüren- nicht nur medial – ein deutliches Interesse an unserer Lösung. Derzeit arbeiten wir an sechs Projekten weltweit, davon zwei in Europa, eines in den USA, eines in Südamerika, eines in China und eines in den Emiraten. In Kürze wird eine weitere Anlage in Kunshan in der Nähe von Shanghai/China in Angriff genommen“, erklärt Donald Müller-Judex, Gründer, CEO und Erfinder der Smart Solar Street. ?So trauen wir uns für die nächsten Jahre, sobald unser Produkt seine Marktreife erreicht hat, ein steiles Wachstum zu.“

Derzeit arbeitet Solmove an sechs weiteren Projekten weltweit. Lesen Sie auch: Solmove und Co.: Solarstraßen halten (bislang) nicht, was sie versprechen

VG Wort Identifikation
% S Kommentare
  1. Steve sagt

    Wie kommt ihr bei 28-34% interner Kapitalverzinsung auf einen Faktor von 4,19 bei weniger als 5Jahren Laufzeit?

  2. […] kennen die Solarstraßen von Solmove schon eine ganze Weile: Hier und zuletzt an dieser Stelle berichtete Cleanthinking.de über die Innovation aus Potsdam – und die Schwierigkeiten, die […]

  3. […] deutsche Unternehmen arbeiten an Solarstraßen, wie beispielsweise das Cleantech-Startup Solmove. In Hessen und in Norddeutschland wird überdies ein E-Highway getestet, auf dem LKW durch […]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.