Smart Grid: Systemplattform iNES gewinnt Hermes Award 2014

SAG Deutschland überzeugt die Jury des Hermes Awards mit einem intelligenten Verteilnetzmanagement

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Die in Langen ansässige SAG Deutschland GmbH hat den Hermes Award, einen der weltweit wichtigsten Industrie- und Technologiepreise, in diesem Jahr 2014 gewonnen. Die Auszeichnung übergab Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka am Sonntagabend im Rahmen der Eröffnungsfeier zur Hannover Messe 2014. Die SAG GmbH hat ein intelligentes Verteilnetzmanagement entwickelt, mit dem ein konventionelles Niederspannungsnetz schrittweise zu einem Smart Grid umgerüstet werden kann.

Ines Smart Grid System Hermes AwardHannover / Smart Grid News. Die modulare, dezentrale und autarke Mess- und Regelsystemplattform besteht aus einer dezentralen Netzzustandserfassung unter Einbeziehung dezentraler intelligenter Software-Agenten. Die Einspeise- und Lastflusssituationen werden in Echtzeit kontrolliert. Bei Bedarf werden kritische Abweichungen durch Regelung der im Netz vorhandenen Betriebsmittel sowie der eingebundenen Erzeuger und Verbraucher gezielt ausgeglichen.

So können in drei Ausbauschritten vom Stationsmonitoring über das Netzmonitoring bis hin zur Netzautomatisierung mit iNES vorhandene Netzkapazitäten optimal ausgenutzt und der konventionelle Netzausbau reduziert werden, ohne die Netzstabilität zu gefährden.

So funktioniert iNes – die Smart Grid Systemplattform:

Vorhandene Infrastruktur für Smart Grid nutzen

Die Smart Grid Systemlösung iNES der SAG Deutschland GmbH arbeitet autark. Die vorhandene Infrastruktur kann weiterhin genutzt werden und wird nur um technische Komponenten ergänzt. Überspeisungen und große Lastschwankungen sind somit nicht mehr auf der Tagesordnung der Netzführung und –planung. Die Lösung der SAG Deutschland kann erheblich zur Energieeffizienz im Stromnetz und beim Umbau zu einem Smart Grid beitragen. Hierin liegt das große Potenzial für die Technologie der Energiewende.

Eine solches intelligentes Mess- und Regelsystem kann Erzeugungsspitzen abfangen und damit den Zeitpunkt von Netzausbauinvestitionen vermeiden bzw. weit in die Zukunft verlagern. Daneben bietet iNES Mehrwerte u.a. im Hinblick auf die Erbringung von Systemdienstleistungen, Netzzustandserkennung und dezentrales Engpassmanagement, die wichtige Beiträge für System-, Netzführung und Betrieb darstellen.

Partner im Projekt iNES sind neben SAG Deutschland u.a. die Bergische Universität Wuppertal, der Energieversorger Mainova und der Baukonzern Bilfinger. Wie iNES in der Praxis funktioniert zeigt der Anwenderbericht der Energieversorgung Leverkusen.

„Das Votum der HERMES AWARD-Jury war einstimmig. Mit iNES zeigt die SAG GmbH einen Migrationspfad auf, der ausgehend von bestehenden Komponenten des heutigen Verteilnetzes einen schrittweisen Umbau hin zu einem Smart Grid ermöglicht. Dabei hat uns neben der technologischen Lösung auch der wirtschaftliche Aspekt überzeugt, da aufgrund der verbesserten Auslastung der bestehenden Netze auf einen Teil des kostenintensiven Netzausbaus verzichtet werden kann, ohne die Netzstabilität zu gefährden“, ergänzte Prof. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Jury und Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Neben dem Gewinner SAG GmbH, Langen, waren folgende Unternehmen nominiert: Bürkert Werke, Ingelfingen, KHS GmbH, Dortmund, Phoenix Contact, Blomberg, und Sensitec GmbH, Lahnau. Das prämierte sowie die nominierten Produkte und Verfahren werden während der HANNOVER MESSE 2014 (7. bis 11. April) auf den Ständen der Unternehmen ausgestellt. Darüber hinaus informiert der Innovationsstand „tech transfer – Gateway2Innovation“ in Halle 2, Stand D12, ausführlich über alle nominierten Einreichungen zum HERMES AWARD 2014 sowie die Unternehmen.

News und Hintergründe zur Hannover Messe 2014

Weitere Hintergründe zur Hannover Messe 2014 gibt es hier auf unserer Themenseite Hannover Messe. Alle News, die wir von der CleanThinking.de-Redaktion rund um die Hannover Messe 2014 veröffentlichen, finden Sie sukzessive auf unserer Seite Hannover Messe News.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!