Cleantech-Informationsportal rund um Erneuerbare Energien, Energiewende und saubere Technologien

Kürzung der Solarförderung: Massenproteste am Montag

Verbraucher sparen kaum, Kürzungen richten gewaltigen Schaden an

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading ... Loading ...

Stoppt den Solar Ausstieg 300x171 Kürzung der Solarförderung: Massenproteste am MontagCleanTech & Energie News / Berlin. Gegen die Kürzung der Solarförderung, die das Bundeskabinett am vergangenen Mittwoch beschlossen hat, regen sich erste Massenproteste am kommenden Montag. Mehr als 10.000 Bürger werden vor dem Brandenburger Tor zur Großkundgebung gegen “Solar-Ausstieg” erwartet. Der Bundesverband Solarwirtschaft hat jetzt errechnet: Die Haushalte sparen nur 30 (2012 und 2013) bis 60 Cent (2014 bis 2016) pro Monat und lehnen grundlegend die Förderkürzung mehrheitlich ab. Diese Zahlen hat die Prognos AG im Auftrag des BSW-Solar ermittelt.

Weitere Informationen zu den Solar-Protesten am Brandenburger Tor gibt es unter www.solarwirtschaft.de. “Diese Einsparungen stehen in keinem Verhältnis zu den fatalen Folgen überzogener Kürzungspläne: Eine drohende Insolvenzwelle, die Gefährdung zehntausender Arbeitsplätze sowie das Scheitern der Energiewende, erklärt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar.

“Gesetz zum Solar-Ausstieg stoppen”

Rund zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland wollen auch in Zukunft einen starken Solarstrom-Ausbau und lehnen die aktuellen Kürzungspläne der Bundesregierung ab. Dies ergab eine aktuelle Repräsentativbefragung des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag des BSW-Solar.

“Der Bundestag muss das Gesetz zum Solar-Ausstieg stoppen und deutlich nachbessern“, fordert Carsten Körnig. Denn Kostenargumente gegen den Solarstrom verfingen nicht mehr. Wie Prognos bereits im Januar berechnete, steigen auch bei einem ambitionierten Ausbau der Photovoltaik am deutschen Strom-Mix von derzeit knapp vier auf sieben Prozent im Jahr 2016 die Verbraucher-Strompreise um lediglich zwei Prozent. Dies sei das Resultat deutlich gesunkener Kosten bei der Fertigung von Solarstrom-Anlagen und Folge einer bereits erfolgten Halbierung der Solarförderung innerhalb der letzten drei Jahre.

###Sie suchen energieeffiziente Haushaltsgeräte? CleanThinking hat die besten Schnäppchen der Woche zusammengestellt ###

Massiver Protest gegen die geplanten Solarkürzungen hat sich zwischenzeitlich auch im Internet formiert. Mehr als 50.000 Menschen haben binnen weniger Tage Protestschreiben in Form von E-Cards an Politiker verschickt.

Weitere Informationen: www.energiediskussion.solarwirtschaft.de/e-cards-versenden

10 Kommentare

  • Politischandersdenkender

    Die Solarzellen auf dem Dach sehen nicht nur unschön aus, sondern verteuern auch die Strompreise weil die Energiekonzerne verpflichtet sind die Solarenergie von den Privatleuten für einen überteuerten Preis abzunehmen. Außerdem Können sich solche Solarzellen überwiegend nur Leute anschaffen die auch eine Haus besitzen, also nur die Besserverdienenden und die reichen Säcke. Die Leute aus der Unterschicht, die vielleicht nur eine normale Mietwohnung haben, können mit so etwas nichts anfangen, sind aber gezwungen diese hohen Stromprise hier in Deutschland zu bezahlen und das muss aufhören!

  • Wir sollten unseren Nachkommen ein Leben ohne Angst vor atomaren Katastrophen bieten können, mit sauberer Luft und sauberem Wasser. Das ist meiner Meinung nach der wichtigste Grund gegen fossile und atomare Energiegewinnung und für erneuerbare Energien. Hauptsache billige Energie durch dreckige Energiegewinnung – obwohl diese in Wirklichkeit garnicht billig ist. Ein sehr zweifelhafter Ansatz. Selbst denjenigen, denen die scheinbar “teure” Solarenergie ihr Geld und Einsatz nicht wert ist, sollte eine Freisetzung von Radioaktivität nicht egal sein. Schauen Sie nach Japan, Tschernobyl, Kyschtym… Energie um jeden Preis – das sollte uns dieser Luxus nicht wert sein. Erneuerbare Energien, allen voran die Photovoltaik, haben unheimliches Potenzial. Es wird immer weiter geforscht, ständig bessere Wirkungsgrade erreicht und neue Rekorde aufgestellt. Das darf nicht enden, ich bin auch maßlos enttäuscht von unserer Regierung.
    Beste Grüße aus Bremen sendet die Bremer Energieberatung enerpremium

  • Ohne ein Experte auf dem Gebiet der Solartechnik zu sein, hoffe und glaube ich, dass auch im Falle von Subventions-Kürzungen in Deutschland innovative Forschung betrieben werden wird.
    Aus meiner Perspektive heraus, erhoffe ich mir Innovationen im Bereich der Kombination von Solar- und anderen Technologien – im speziellen im Bereich der Mikroalgen. Eine Kombination könnte die Rendite der Anlgen dann vielleicht wieder in einen Bereich bringen der für alle Beteiligten sinnvoll ist. Erste Ansätze dazu gibt es bereits…

  • @yamali: “So was wie Solarzellen kann man in Deutschland nicht zu marktgerechten Preisen produzieren” – diese Aussage ist nicht haltbar, liebe yamali. Entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit sind a) kontinuierliche Forschung & Entwicklung und b) eine internationale Ausrichtung deutscher Solarkonzerne. Die Unternehmen, die beides vereinen, haben mittelfristig exzellente Perspektiven. Auch und gerade durch die Produktion in Deutschland.

    • Wenn die Aussichten so exzellent sind, warum sind dann angeblich 100.000 Arbeitsplätze in Gefahr wenn die Subventionen gekürzt (keineswegs gestrichen) werden?

      Seit Jahren erzählt uns die Solarindustrie (auch hier auf diesem Blog), dass sie die volle Konkurrenzfähigkeit im Netz entweder schon erreicht habe oder ganz kurz davor stehe – und nun soll eine Anpassung der Förderung zum Zusammenbruch führen? Ich würde wetten, dass in spätestens 5 Jahren keine einzige Zelle mehr auf deutschem Boden (oder sonstwo in Europa oder den USA) produziert wird. R&D – vielleicht – aber ich bezweifele sogar das.

      • Die Solarzellen werden heute in China billiger gebaut weil die Chinesen in den letzten Jahren massiv in die neuesten Technologien investiert haben. Die Anlagen kommen meist aus Deutschland!!! Und viele Deutsche Firmen (nicht nur Handwerker) sind total wettbewerbsfähig! Wir bauen in DE die meisten und besten Wechselrichter, das Solar Si kommt von Wacker … Die Wertschöpfung in Europa ist riesig und könnte noch grösser sein wenn wir mutiger investieren! Solarenergie hat die Kosten in den letzten Jahren halbiert. Fossile Energieträger werden immer teurer. Wir müssen den Weg konsequent weiter gehen. In den letzten Jahren haben wir jeweils etwa eine Millionen Menschen neu mit Solarstrom anstelle von fossilen Brennstoffen versorgt. Das zu gefährden ist Wahnsinn und dumm.

  • Wow. 100.000 Arbeitsplätze sind in Gefahr, wenn der Subventionswahnsinn “Solarförderung” auch nur leicht eingedämmt wird? Die 100.000 Arbeitsplätze waren schon in dem Moment in Gefahr wo jemand es für ein gute Idee hielt für Strom im Wert von 9 Cent das sechsfache zu bezahlen. So was wie Solarzellen kann man in Deutschland nicht zu marktgerechten Preisen produzieren – und es kann nicht die Aufgabe der Bundesregierung sein, die Verbraucher dazu zu zwingen über ihre Stromrechnung Produktionsstätten in China auszulasten. Arbeitsplätze die links und rechts für die Installation und den Vertrieb dranhängen werden auch nur, wenn überhaupt, vorübergehend betroffen sein.

    Spannend wäre mal das Ergebnis einer Umfrage wie z.B. “Sind Sie bereit, über Ihre Stromrechnung den Besitzern geeigneter Eigenheime und diversen Konzernen aus der Solarbranche im In- und Ausland dauerhaft zu einem sicheren Einkommen zu verhelfen?”

    Das Thema ist dasselbe – aber das Ergebnis wäre wohl mindestens invertiert.

    • Ihre Antwort ist also Ausstieg aus dem Solar Strom und Einstieg wieder in den Atom Strom und dem Bergbau, welcher schon seit Jahren wesentlich höhere Subventionen vom Steuerzahler erhält als Solar und dessen Risiko für die Menschheit unüberschaubar ist. Siehe Fukushima.

      • Und Ihre Antwort ist, dass Solarstrom einen signifikanten Beitrag zum Atomausstieg darstellt? Kennen Sie die Zahlen nicht?

        • In jedem Falle! Er hat in den Spitzenzeiten bereits den Strompreis an der Börse halbiert und in der kalten Winterzeit haben wir Solar Strom nach Frankreich geliefert, obwohl diese Atomkraftanlagen haben. Die Risiken, die die Atomkraft birgt, ignorieren Sie! Sind Sie etwa von der Atom Lobby, anders kann ich mir das nicht vorstellen.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks