Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Robyn Denholm löst Elon Musk als Tesla-Chairman ab

Beinahe geräuschlos hat Tesla die Position des Chairman neu besetzt: Robyn Enholm, Board-Mitglied seit vier Jahren, löst Elon Musk aufgrund der SEC-Strafe ab

0 174

Diese Entscheidung spricht für Kontinuität: Tesla hat sich bei der Suche nach einem neuen Chairman, vergleichbar mit dem Aufsichtsratschef mit zusätzlichen, strategischen Aufgaben, für eine Chairwoman entschieden. Robyn Denholm heißt die Australierin, die die Geschicke von Tesla nun führen und das Unternehmen auf dem Pfad zu nachhaltigem Wachstum halten soll.

Denholm, 55 Jahre alt, ist bereits seit vier Jahren Board-Mitglied, gilt aber als unabhängigstes Mitglied des Boards, das mit Verwandten und Getreuen von Elon Musk besetzt ist. Daran wird sich noch etwas ändern: Die Börsenaufsicht SEC hat als Teil der Strafe für Tesla vorgegeben, zwei neue, unabhängige Board-Mitglieder zu bestimmen. Für den Posten des Chairmans waren zuvor auch Personen von Außen wie Al Gore oder Rupert Murdoch gehandelt worden. Mit Denholm dürften die Wenigsten gerechnet haben.

Um sich ganz auf die Rolle des Tesla Chair konzentrieren zu können, wird Robyn Denholm ihre Position als CFO und Head of Strategy bei Telstra, Australiens größtem Telekommunikationsunternehmen, aufgeben, sobald ihre sechsmonatige Kündigungsfrist bei Telstra abgelaufen ist. Robyn wird Vollzeit als Tesla Chairwoman tätig sein, teilte der Elektroauto-Pionier mit. Elon Musk darf die Rolle nun drei Jahre lang nicht innehaben.

Wer ist Robyn Denholm?

Robyn Denholm bringt viel Führungserfahrung sowohl in Australien als auch aus dem Silicon Valley mit. neben ihrer Rolle bei Telstra, arbeitete sie auch langjährig erfolgreich für Juniper Networks oder Sun Microsystems. Aber auch aus der Automobilbranche bringt sie Erfahrungen mit: Sie arbeitete im Finanzmanagement bei Toyota. Weitere Positionen, etwa bei ABB, sind ihrem Linkedin-Profil zu entnehmen.

Ob Denholm gerne, viel und teilweise spontan twittert, ist bislang nicht bekannt… Sollte dies ihr realer Account sein, ist davon nicht auszugehen, was an der Wall Street sicherlich gut ankommen wird.

Diese vielfältigen Erfahrungen waren offenbar auch für das Tesla-Management entscheidend, ihr die Rolle des Tesla-Chair zu übertragen:

„Robyn Denholm verfügt über weitreichende Erfahrung sowohl in der Technologie- als auch in der Autoindustrie. Sie hat in den vergangenen vier Jahren als Mitglied des Tesla-Boards maßgeblich dazu beigetragen, dass wir zu einem profitablen Unternehmen wurden“, sagt Elon Musk. „Ich freue mich darauf, noch enger mit Robyn zusammenzuarbeiten, wenn wir die Einführung nachhaltiger Energie weiter beschleunigen.“

Robyn Denholm selbst lässt keinen Zweifel daran, dass ihr Hauptanliegen ist, Tesla zu einem nachhaltig profitablen Unternehmen zu formen:

Ich glaube an dieses Unternehmen, ich glaube an seine Mission und ich freue mich darauf, Elon und das Tesla-Team dabei zu unterstützen, nachhaltige Profitabilität zu erzielen und langfristig den Unternehmenswert zu steigern.

Es erscheint ein kluger Schachzug zu sein, mit Robyn Denholm einerseits eine Frau an die Spitze zu holen und andererseits eine versierte Strategie- und Finanzexpertin. Es ist ein Signal an die Märkte, dass Tesla den Pfad zum nachhaltig wachsenden und profitablen Auto- und Energiekonzern weiterführen will. Selbstverständlich wird die Verbindung zu Elon Musk eng bleiben, das ist aber auch normal in der Beziehung zwischen dem strategischen Chef und dem operativen Chef eines Unternehmens.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.