Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Elektroroller Special bei CleanThinking

Elektroroller Kumpan electric 1954
Der Elektroroller Kumpan electric 1954 der e-bility GmbH

Ein Elektroroller ist ein elektrisch angetriebener, also mit einem Elektromotor ausgestatteter, Motorroller, häufig auch als Elektromotorroller E-Roller oder E-Scooter bezeichnet. Kennzeichnend für den Elektroroller ist, dass er aufgrund des Verzichts auf den Verbrennungsmotor lautlos fährt und bei „Betankung“ mit Ökostrom als besonders umweltfreundlich gilt. Insbesondere in Asien sind Elektroroller seit mehreren Jahren bereits „State of the Art“ – d,h. in einigen Regionen werden praktisch keine Motorroller mit Verbrennungsmotor mehr verkauft.

Aber auch in Deutschland und Europa gewinnen die dynamischen Zweiräder, die robuster als E-Bikes oder Pedelecs sind, dank der Angebote von Cleantech-Startups wie Kumpan Electric (mehr auch hier) oder Niu zunehmend an Beliebtheit. Einen Beitrag über Elektroroller im Retro-Look haben wir hier zusammengestellt.

Der Elektroroller ist insbesondere für den Großstadtverkehr bestens geeignet – oft ausgestattet mit Transport- und Lademöglichkeiten, ist der Elektroroller das ideale Elektrofahrzeug, um als Einzelfahrender im urbanen Raum von A nach B zu kommen. Und noch einen anderen Vorteil bringen Elektroroller mit sich: In Großstädten wird die Luft schlicht besser, wenn sie nicht von knatternden und Auspuffgase ausstoßenden Verbrennungs-Motorrollern befahren, sondern von flüsterleisen und sauberen Elektrorollern befahren wird.

Elektroroller: Welcher Führerschein ist nötig?

Elektroroller werden in unterschiedliche EG-Fahrzeugklassen einsortiert. Generell ist eine Fahrerlaubnis erforderlich, um einen Elektroroller zu fahren. In Deutschland kann ein Elektroroller entweder ein Kleinkraftrad der Klasse L1e bis 45 km/h sein – dann ist das Fahren ab 16 Jahren mit einem M Führerschein oder B Führerschein möglich. Oder es handelt sich um ein so genannte Leichtkraftrad vom Typ L3e – dieses ist mit 80 km/h zugelassen. Erforderlich ist ein Führerschein der Klassen 3 oder 4 (bis 1.4.1980) oder einer der Klasse 1b (nach 1.4.1980) oder ein Führerschein der Klasse A1.

Vorteile des Elektorollers im Überblick

Der Elektroroller bietet gegenüber dem klassischen Motorroller zahlreiche Vorteile, die teilweise bereits Erwähnung fanden. Hier noch einmal die Vorteile im Überblick:

  • lautloses Fahren, ideal auch für Kurierfahrer
  • sauber und umweltfreundlich, da keine Abgase
  • Der Elektromotor hat kaum Verschleißteile: Daher ist kaum eine Wartung des Elektrorollers nötig
  • Die Betriebskosten sind bei ca. 0,75 Euro/100km äußerst gering und sorgen für eine flotte Amortisation der häufig deutlich teureren Anschaffungskosten. Diese werden in Zukunft weiter reduziert werden, wenn die Preise für die Akkus sinken.
  • Hohe Spritzigkeit des Elektrorollers sorgt für einen gewissen Coolness-Faktor.

Elektroroller: Erfahren Sie im Special alles über Technik,  Hersteller, Modelle.